Kaltplasma in der Behandlung von Nagelpilz

PodoPlasma® - Die Revolution der Kaltplasma Anwendung bei Onychomykosen
Nagelpilz behandeln mit Kaltplasma

Das PodoPlasma® ist ein Kaltplasma Gerät welches speziell für die schmerzfreie Kaltplasma-Behandlung an Fuß und Hand entwickelt ist. Fokus ist auf der Behandlung pilzbefallener Nägel. 

Was ist Kaltplasma?

Es gibt die Aggregatszustände fest, flüssig, gasförmig und danach folgt Plasma. Als atmosphärisches Plasma wird der Zustand bezeichnet, der durch die Zufuhr von Energie zu einem Gas entsteht. Natürliches atmosphärisches Plasma entsteht bei Phänomenen wie Blitzen oder Nordlichtern. 

Das in der Natur vorkommende Plasma wäre also zu heiß, um es direkt an Lebewesen anzuwenden. Erst durch die technische Entwicklung von kaltem Plasma, d.h. Plasma bei Raumtemperatur und unter atmosphärischem Druck, wird nun die Anwendung auf der menschlichen Haut und z.B. am Fußnagel möglich. 

Der Cocktail an reaktiven Spezies des Kaltplasmas aus dem PodoPlasma® Gerät bekämpft Bakterien, inklusive multiresistente Erreger, Pilze wie Nagelpilz und stimuliert bei menschlichen Zellen positiv die Zellteilung. Kaltes Atmosphärendruckplasma (KAP) für die Behandlung von menschlichen Zellen, Haut und Zehennagel ist bewusst „designt“ und wird so in der Fußpflegebehandlung nutzbar.

Die meisten Pilzinfektionen sind nur sehr schwer zu behandeln, da Pilze und Sporen sehr widerstandsfähige Strukturen aufweisen. Neben der bakteriziden Wirkung von Kaltplasma (KAP), können auch Pilze durch die Anwendung von kaltem Plasma inaktiviert werden. 

Pilze sind Eukaryoten, was bedeutet, dass sie einen Zellkern besitzen, welcher ihre DNA beinhaltet. Durch die Behandlung mit KAP werden die Sporen von Pilzen verformt, was zum Aufbrechen, zur Abflachung und Schrumpfung derselbigen führt. Ebenso kann die DNA innerhalb der Sporen zerstört werden.

Reaktive Sauerstoffspezies (ROS) des Kaltplasma lösen in Pilzen verschiedene Reaktionen aus.Diese können je nach Dosis zur Oxidation intrazellulärer Membranen und Proteinen bei den Pilzen bis hin zu strukturellen Veränderungen im Innern der Zellen und im weiteren Verlauf zur Apoptose (Zelltod) führen.

Wie wird das Kaltplasma kontrolliert im PodoPlasma® Gerät für die Behandlung erzeugt?

Dies wird mittels einer Doppelelektrode ermöglicht und unter kontrollierter Zufuhr von Energie. Diese beiden Elektroden sind durch eine Keramikplatte getrennt. Es wird durch einen physikalischen Prozess das „Gewitter im Gerätekeramikgitter“ erzeugt und gelenkt. 

So entsteht ein Kaltplasma das sicher ist und um die 38°C Wärme hat. Das Kaltplasma wird mit einem Applikator und definiertem Abstand, dem sogenannten „Spacer“ direkt und berührungslos auf den Nagel oder die Haut appliziert und seine Wirkung dort entfaltet.

Die Vorteile des Kaltplasma sind eindeutig!

Die Anwendung mit Kaltplasma aus dem PodoPlasma®  hat keine Nebenwirkungen. 

Freuen Sie sich wieder auf schöne Fußnägel. 

Die Behandlung ist ganz ohne Schmerzen

Sie spüren keine unangenehme Hitze. 

Es sind keine Allergien zu erwarten. Es sind keine chemischen Substanzen während der Behandlung nötig. 

Das Kaltplasma fördert den gesunden Zellstoffwechsel sowie die Regeneration. Das Nachwachsen von gesundem Nagel wird unterstützt. Für die fungizide und antivirale Wirkung nutzt kaltes Plasma die rein physikalischen Prinzipien. 

Durch die produzierten reaktiven Sauerstoffspezies während der Behandlung werden die Zellproteine der Pilze gestört. Die Sporen des Pilzes werden verformt, was zu deren Aufbrechen, Abflachung und Schrumpfung führt. Der Pilz wird dadurch abgetötet. PodoPlasma® schützt sanft gesunde Zellen und stoppt Nagelpilz zuverlässig.

Behandlungsablauf in der Fußpflegepraxis

Mit dem PodoPlasma® Gerät werden anfangs 6x Behandlungstermine nötig. Diese 6 Sitzungen können losgelöst von einer umfangreichen Fußpflegebehandlung in separaten Kurzterminen durchgeführt werden.

Behandlung No. 1 bis No. 4 in den ersten zwei Wochen
Initial sollten in den ersten zwei Wochen die Nägel in je 2 Sitzungen pro Woche mit dem PodoPlasma® Gerät behandelt werden.
Also 4 Termine in den ersten zwei Wochen.

Behandlung No. 5 und No. 6 in der dritten und vierten Woche
Anschließend folgen zwei weitere Termine. Je Woche ein Termin. Nach den insgesamt 6x Startbehandlungen, werden die betroffenen Nägel so lange nachbehandelt, bis ein komplett gesunder Nagel nachgewachsen ist. Die reine Kaltplasma Anwendung dauert je 3 Nägel ca. 5 Minuten. Werden z.B. alle 10 Zehennägel behandelt, wären das 20 Minuten je Termin. Ein paar Minuten werden zum sanften Abschleifen und Vorbereiten der Nägel benötigt. Der hygienische und kundenspezifische Geräte-Kunststoffeinsatz (Spacer genannt), ist auch Quelle für das Kaltplasma und hält die Zehen perfekt für die Behandlung.

 

Sollte über einen längeren Zeitraum als die 6 Termine behandelt werden, wird ein neuer „Spacer“ je Patient benötigt. Die Kosten sind damit gut überschaubar und Sie können sich bald über schöne Nägel freuen.

Strikte Hygienemaßnahmen sind auch zu Hause weiter unerlässlich. Betroffene Kunden verwenden zu Hause antimykotische Cremes sowie therapiebegleitende antimykotische Produkte aus der Fußpflegepraxis von Wolfgang Ratschmeier.

Die PodoPlasma® Behandlung ist selbstverständlich in meinem Online-Buchungssystem wählbar
und kann einzeln als auch in Form einer vollständigen Fußbehandlung mit Fußbad gebucht werden.

Ich stehe Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.