Hyaluron - ein vieldiskutierter Stoff

Hyaluronsäure ist ein Polysaccharid, das aus den Grundeinheiten D-Glucuronsäure und N-Acetyl-D-glucosamin (NAG) besteht, die kettenförmig miteinander verbunden sind. Hyaluronsäure gehört zur Gruppe der Glycosaminoglycane und wird daher auch als Hyaluronan bezeichnet.

Dabei kann der körpereigene Stoff bis zu sechs Liter Wasser pro Gramm bändigen. Dadurch wird darüber diskutiert, dass sich Hyaluronsäure optimal eignen sollte, um Falten aufzupolstern und die Haut zu stärken. Obwohl der Mehrfachzucker bereits im Körper vorhanden ist, baut sich der Anteil an Hyaluronsäure im Alter nach und nach ab. Bereits ab einem Lebensalter von 25 Jahren lässt der Anteil an Hyaluronsäure deutlich nach.
P.S. Weiter unten erhalten Sie noch mehr Details zu Hyaluron-Besonderheiten, wie z.B. dem hochinteressanten
Hyaluronan-NAG Liposomen

HYALURON CONCENTRATE 10%

Das Hyaluron Concentrate 10 enthält 10% reine, unverdünnte, niedermolekularer Hyaluronsäure

Sie fördert intensiv das Feuchtigkeitsbindevermögen der Epidermis, sowie die Optimierung des Feuchtigkeitsniveaus der Haut. Dank ihrer Struktur kann sie sich sehr gut auf der Hautoberfläche verankern. Dadurch wird der transepidermale Wasserverlust minimiert. Die Haut wirkt aufgepolstert und geglättet. Relaxierende Hexapeptide wirken entspannend auf die mimische Muskulatur und mildern nach und nach Mimikfältchen.

Anwendung:  Auf die gereinigte Haut auftragen, kurz einklopfen, anschließend sofort Pflege auftragen.

Begriffserklärung und Hintergründe

Was aber versteht man unter niedermolekular?

  • Hochmolekulare HA besitzt beispielsweise eine mittlere molare Masse (M)
    von 2.000.000 Dalton. Zum Vergleich Wasser: M = 18.

  • Niedermolekulare HA hat eine mittlere molare Masse von etwa 20.000 bis 50.000 Dalton

Hyaluronsäure ist ein kettenförmiges Molekül aus sich wiederholenden zuckerähnlichen Einheiten. Im Laufe der Jahre hat sie sich zu einer nahezu unentbehrlichen Komponente in der Kosmetik entwickelt. Ich persönlich spreche meinen Besucherinnen und Besuchern gegenüber aber immer den Rat aus, wenn Sie Hyaluron auftragen, dann bitte immer auf die gereinigte und leicht befeuchtete Haut. Empfehlenswert finde ich alkoholfreie Gesichtswasser.

Wenn Sie das sogenannte “niedermolekulare” Hyaluronserum aufgetragen haben, geben Sie weitere Feuchtigkeitskomponenten nach.

Wenn man verschiedene Wirkstoffprodukte hintereinander aufträgt spricht man englisch von “Layering” = Schichtung. Warum?
Dadurch können bestimmte Sog- und Vernetzungseffekte positiv (gewollt) ausgenutzt werden. 

HYALURONSÄURE-GELKONZENTRAT

Biodroga MD empfiehlt nach dem Hyaluron Concentrate 10% ein weiter Feuchtigkeit spendendes Hyalurongel aufzutragen. Das BIODROGA MD SKIN BOOSTER Hyaluronsäure-Gelkonzentrat ist eine wahre Feuchtigkeits- und Regenerationsquelle für z.B. säurebehandelte Haut. Mit hochmolekularer biotechnologisch gewonnener Hyaluronsäure wird die Haut langanhaltend mit wertvoller Feuchtigkeit versorgt und vor dem Austrocknen bewahrt. 

Die zusätzliche Verwendung von Super Hyaluronsäure (mit gezielter Molekülmodifikation) verspricht ein ausgezeichnetes Wasserbindevermögen in der Epidermis. 

Dadurch wird ein nachvollziehbarer Skin Softening Effekt erzielt. 

  • Trockenheitsfältchen werden sichtbar gemildert und die Haut erscheint zart und geschmeidig.
  • Palmitoyl Tripeptide mit intensiver Anti-Aging Wirkung regen die körpereigenen Hautmechanismen an
    und fördern die Kollagensynthese.
  • Rosenblütenextrakt besitzt harmonisierende, leicht adstringierende und tonisierende Eigenschaften. 
  • Gurkenextrakt ist besonders effektiv bei großporiger Haut.
    Er strafft und erfrischt die Haut.

Die Kombination versorgt die Haut intensiv und lang anhaltend mit Feuchtigkeit und schützt sie vor dem Austrocknen
Bewahrt die Feuchtigkeit in der Haut (Depoteffekt).

Vorteile des HYALURONSÄURE-GELKONZENTRAT:

  • Skin-Softening Effekt für eine zarte, glatte Hautoberfläche 
  • Regeneriert die Haut
  • Mildert Trockenheitsfältchen
  • Fördert die Zellregeneration
  • Reaktiviert die Hautzellfunktionen
  • Wirkt ausgleichend und tonisierend
  • Festigt und erfrischt die Haut
  • Mit leicht porenverfeinernden Eigenschaften
  • Ohne Farb- und Duftstoffe sowie ohne Emulgatoren, Mineralöl und Parabene

Anwendung:  Dünn auf die gereinigte Haut auftragen. Am besten vorher als erste Schicht das Hyaluron Concetrate, dann das
Hyaluronsäure-Gelkonzentrat und bei Bedarf zusätzlich eine Tages- oder Nachtpflege.

Was ist Hyaluron und welche Funktion oder Aufgabe hat es in unserer Haut?

Als Bestandteil der extrazellulären Matrix ist Hyaluronsäure neben vielen Funktionen in verschiedenen Organen (z.B. auch im Auge) betreffend Gewebe auch für die Druckaufnahme des Bindegewebes von Bedeutung. 

Letzteres macht die Hyaluronsäure neben dem Kollagen für Anti-Aging-Kosmetika interessant, welche Falten glätten und die Elastizität der Haut erhalten sollen. 

Ein wichtiger Pflege-Faktor für die trockene Haut ist die extrem hohe Wasserbindekapazität der Hyaluronsäure.(Informationen habe ich hier z.B. bei KOKO dermaviduals entnommen – ein Unternehmen, dessen Vorträge und Wirkstoffkonzentrate ich sehr schätze). 
Wie beim Kollagen nimmt die Hyaluronsäure-Dichte in der Haut altersbedingt ab. 

Dem wird auch bei Schönheitskliniken und Ärzten durch Faltenunterspritzungen von Hyaluronsäure und ihren Derivaten in der ästhetischen Medizin entgegengewirkt. In der Kosmetik sind invasive Techniken allerdings nicht zulässig. Hier arbeite ich mit Mikroneedling um Hyaluron gut in de Oberhaut anzureichern und “INFUZION SYSTEM” mit seiner patentierten Technik die Haut zu befeuchten.

  • Ultraschall und Sonophorese in der Kosmetik:
    Ebenso sehr sinnvoll ist die Kombination mit kosmetischem Ultraschall von außen. In meinen Hautbehandlungen im Kosmetikstudio werden Hyaluronsäure-Anwendungen auch häufig mit einer Ultraschall-Behandlung verbunden. 
    Dabei entstehen auch geringe Mengen niedermolekularer Bruchstücke, deren Penetration nicht ausgeschlossen werden kann.
    Um die Wirkung möglichst lange beizubehalten, muss regelmäßig jeden Morgen und Abend immer wieder neu Hyaluron aufgetragen werden.

Die Kombination von Hyaluronsäure und Xanthan ergibt im Übrigen eine gute Gelgrundlage für fettarme oder fettfreie Zubereitungen in der Gesichtspflege. 

  • Oberflächlich aufgetragen
    …haben Hyaluronsäure und deren Salze einen völlig anderen Wirkungsmechanismus als im Inneren der Haut.
    Hyaluronsäure verbindet sich dort über Wasserstoffbrücken mit dem Keratin der Haut.
    So entsteht nach dem Auftragen auf der Haut und dem Verdunsten des im Produkt enthaltenen Wassers eine leichte Spannung, die kleine Fältchen glättet. Ein zusätzlicher aufpolsternder Effekt führt zur Verringerung der Faltentiefe.
    Darüber hinaus entwickelt sich ein angenehmer Feuchtefilm auf der Hautoberfläche.

  • Gruppe der Polysaccharide
    Hyaluronsäure gehört zu den Polysacchariden, ist mit anderen Worten ein natürliches Polymer, bestehend aus Glucuronsäure- und N-Acetyl-Glucosamin-Einheiten. Glucuronsäure, eine Zuckersäure, ist das Oxidationsprodukt der Glucose und dient dem Körper zur Entgiftung, indem es unerwünschte Stoffe wasserlöslich macht und via Leber, Niere und Urin aus dem Körper transportiert. N-Acetyl-Glucosamin ist die Verbindung von Essigsäure mit dem Aminozucker Glucosamin, von dem man unter anderem annimmt, dass er lebensverlängernd wirkt.
    Dementsprechend ist sowohl Glucosamin als auch N-Acetyl-Glucosamin in vielen Nahrungsergänzungsmitteln zu finden.

Hyaluronan-NAG Liposomen

Hyaluronan-NAG Liposomen  20ml  59,- EUR

Nachhaltige Gesichts- und Hautpflege

Die verwendete Hyaluronsäure wird biotechnologisch hergestellt und hat
ein Molekulargewicht von ca. 2 MD (2 MegaDalton).

N-Acetyl-Glucosamin (NAG), ein natürliches Bruchstück der Hyaluronsäure (Hyaluronan), stimuliert die endogene Bildung von Hyaluronsäure, die für den Haut-Turgor verantwortlich ist. Der Turgor hat entscheidenden Einfluss auf die Elastizität und Straffung der Haut.
Äußerlich applizierte Hyaluronsäure (Hyaluronan) verbindet sich über Wasserstoffbrücken mit dem Keratin der Haut und bildet einen effektiven Feuchtigkeitsfilm an der Hautoberfläche. Zusammen mit NAG wird neben der Erhöhung der Hautfeuchte eine sichtbare Faltenreduktion erreicht.
Der Transport von NAG durch die Hautbarriere wird durch Liposomen ermöglicht, deren Membranen aus physiologischem Phosphatidylcholin bestehen. D-Panthenol (Provitamin B5) unterstützt den Transport von NAG und wirkt gleichzeitig regenerativ – unter anderem durch Anregung der Epithelisierung.
Barriere-affine Ceramide und Sebum-verwandte Lipide hinterlassen einen nachhaltigen Pflege-Effekt.

Anwendung:

Zur Pflege feuchtigkeitsbedürftiger und atrophischer Haut.
Das Präparat kann zur kosmetischen Augenpflege auch sparsam auf das geschlossene Augenlid aufgetragen werden.

Gerne auch mit einer DMS Creme mischen.
Vor allen Dingen als lokale Hautbehandlung mit reinem Konzentrat.

Die folgenden Angaben dienen der Orientierung und können keine Fachberatung ersetzen.
Diese Seite teilen