+49171-8167651       Covid-19 Info

+49171-8167651       Covid-19 Info

Ein Neustart für die Haut

Das professionelle Säurepeeling

mit EXPERT ACIDS von

Säuren können alte abgestorbene Hautzellen ablösen. Ein Säurepeeling befreit die Haut von Rückständen, überschüssigem Talg und Hornschüppchen. Aber Säuren können noch viel mehr. Eine Säurebehandlung „öffnet“ die Poren und Zellzwischenräume der obersten Hautschicht und erleichtert die Aufnahme von Wirkstoffen.

Welche Hautsituationen profitieren von einer Säurebehandlung?

  • Unreine Haut
  • Großporige Haut
  • Fältchen
  • Verhornungsstörungen
  • Altersflecken
  • Ungleichmäßiger Teint / Pigmentflecken
  • Lichtgeschädigte Haut
  • Aknenarben
  • Fahle, graue Haut

Säurebehandlungen mit EXPERT ACIDS

Ich biete Ihnen die innovativste Säurebehandlungstechnik die BIODROGA medical institute je angeboten hatte. Seit 1999 arbeite ich mit Säurebehandlungen.
Die Säuren der Generation 2022 sind in der Anwendung noch besser verträglich, Sie empfinden kein heftiges Brennen und Prickeln beim Neutralisieren. Sie können ohne große Beeinträchtigung in den Alltag. Am Ende jeder Säurebehandlung wird ein Tageslichtschutzprodukt mit mindestens LSF 30 aufgetragen. Optimal ist die tägliche Verwendung eines LSF 50 UV-Schutzproduktes. Dieses wird in der Kur mit angeboten. UV-Schutz ist ein Muss bei jeder Säurebehandlung. 

Preise gültig ab 14. Oktober 2022

Säuren - absolut wandlungsfähig

Neben einer hauterneuernden und Falten glättendem Effekt wird die Haut auch feinporiger. Aber wirkt eine Säure immer peelend? Nein – nicht unbedingt. Die Wirkweise lässt sich in feinsten Nuancen regeln. 

Säuren können auch als Pflegesubstanz auf der Haut verbleiben. Ob eine Säure pflegend, anti-entzündlich oder als Peeling wirkt, hängt von der Konzentration (%) und dem pH-Wert ab. Je höher die Konzentration (%) und je saurer der pH-Wert, desto stärker peelt die Säure. 

Bei einer niedrigen Konzentration und einem pH-Wert über 4 steht die Pflegewirkung z.B. der Glykolsäure im Vordergrund. 

In der Grafik sehen Sie den pflegenden Effekt (blauer Pfeil) und peelender Effekt (roter Pfeil).

Dadurch gibt es pflegende Säuren, hornschichtglättende Säuren und peelende Säureanwendungen.

Alpha Hydroxy Acids / Fruchtsäuren

 – AHAs weichen den Zellkitt auf, Hornschüppchen lassen sich leicht abtragen.

Für normale, trockene, ölige aber auch vorzeitig gealterte, anspruchsvolle Haut, individualisierbar. Diese Säurebehandlung ist nicht spezifisch für eines der benannten Hauterscheinungen oder -bedürfnnisse. Vielmehr soll die Haut intensiv in ihrem Stoffwechsel getriggert werden. Die Zellteilung wird gefördert und damit die Hauterneuerung beschleunigt. Die Haut ist in der Lage Wirkstoffe danach besser aufzunehmen. Diese Behandlung ist für die verschiedenen Hautbedürfnisse individualisierbar. Wenn Sie sich nicht sicher sind,  berate ich Sie gerne was wir bei ihrem Hautbedürfnis speziell planen können.

Beta Hydroxy Acids / Salicylsäuren

 – BHAs wirken keratolytisch. Penetrieren auch in ölige Haut und klären die Poren. Eignen sich gut für unreine Haut.

Poly Hydroxy Acids / Lactobionsäuren

 – PHAs wirken ähnlich wie AHAs, sind jedoch aufgrund größerer Moleküle weniger hautirritierend und somit auch für sensible Haut geeignet.

Neues aus der Forschung:

Ein chemisch neutraler pH-Wert liegt bei 7. Nach der bisherigen Lehrmeinung liegt der normale pH-Wert der Haut ca. bei durchschnittlich pH 5,5. Doch neuere Studien, unter anderem aus der Neurodermitis-Forschung, weisen darauf hin, dass der Idealwert offenbar viel saurer bei etwa 4,8 angesiedelt ist. In diesem Bereich sind nicht nur die Schutzmechanismen unserer Haut besonders ausgeprägt, sondern die Oberhaut regeneriert sich auch besser. Eine Säurekur ist der ideale Start für ein gezieltes pH-Management.

Was bewirken Säuren?